Praxis für Hypnose & Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz

Aktuelles

Neu


Termine

nun auch Samstags 


Lehrpraxis der Theralupa - Praktikumsinitiative der DPS*,

*Deutsche Paracelsus Schulen


Online - Termine möglich


mehr lesen hier klicken

Veranstaltungen

die nächsten Veranstaltungen:


Trauma - Trauer - Missbrauch - Gewalt


Info - Abend

Mi, den 22.11.17 von 19 bis 20 Uhr,


Harmonie / Inneren Ruhe

Sa, den 02.12.17 ab 15 bis ca 18 Uhr,


Kleine Vorweihnachtsimpressionen,

Sa, den 09.12.17 von 15 bis 18 Uhr,


mehr lesen hier klicken

zum Seitenanfang   >  >  >  


 Schmerzen haben ihren Platz in unserem Leben, sie sind ein wichtiger Warnmechanismus unseres Körpers. Im Großen und Ganzen gibt es drei Formen von Schmerzen:

  • akute Schmerzen (durch ärztliche Eingriffe, Geburten, Verletzungen entstandene)
  • chronische Schmerzen (wenn der Schmerz länger als 3-6 Monate andauert und keinen Warneffekt mehr hat)
  • Schmerzen ohne körperlichen Grund (psychische Schmerzen, psychosomatische Schmerzen)

Aus folgenden Gründen suchen Betroffene Hilfe in alternativen Behandlungsansätzen:

  • Reduzierung von "Chemie" (Betäubungs- und Narkosemitteln) und deren Nebenwirkungen,
  • Linderung bis hin zur Vermeidung von Begleitsymptomen (unangenehme Wahrnehmungen, Würgereflex, Geräusche u.v.m.) bei Diagnostischen oder chirugischen zahn- und /oder ärztlichen Eingriffen,
  • Verbesserung von chronischen körperlich begründeten Schmerzsituationen,
  • Verminderung oder Auflösung von psychosomatischen (von der Psyche im Körper ausgelebten) Schmerzzuständen,
  • Vermeidung oder Therapie der durch den Schmerz entstandenen Symptomatik, wie z.B. Depressionen, Vereinsamung ect.

 Die wissenschaftliche Forschung hat Hinweise darauf gefunden, dass besonders bei chronischen oder "unerklärlichen" Schmerzen Emotionen eine wesentliche Rolle spielen können. Hypnose ist auch Arbeit mit Emotionen, darum ist Sie hier eine sehr hilfreiche Ergänzung. So könnten Sie neben dem Schmerz auch gleich ihre seelischen Sorgen mittels professioneller Unterstützung aufarbeiten,

Psychologische Ursachen

Äussere Zeichen für psychische Probleme bei Schmerzpatienten finden sich unter anderem in folgenden Diagnosen wieder:

  • Somatisierungsstörungen: unterschiedliche, wiederholende und wechselnde Körpersymptome ohne organische Ursache, wie z.B. Jucken, Migräne, Magen/Darmbeschwerden, Ohrgeräusche (Tinnitus), Schwindel, Übelkeit und eben Schmerzen. Halten Schmerzen länger als 3-6 Monate an spricht man von einer anhaltenden somatoformen Schmerzstörung.
  • Konversionsstörungen: Teils oder komplett „vergessene“ Integration von Wahrnemungen, Empfingungen oder Körperbewegungen. Zum Beispiel Taubheit, obwohl keine körperliche (neurologische) Ursache vorliegt.

 Diese Diagnosen können natürlich erst nach erfolgloser Abklärung (keine Diagnose) durch die darauf spezialisierten Ärzte erfolgen,


Hypnose als Unterstützung oder Ersatz für örtliche Betäubung und Narkose

 Bei akutem Geschehen, geplanten diagnostischen oder chirugischen Eingriffen, in der Geburtshilfe oder sogar bei Unfällen kann, nach Abspache mit dem behandelnden Arzt Hypnose sehr effektiv eingesetzt werden,

 Während Sie in Hypnose unter Palmen liegen, dem Rauschen des Meeres zuhöhren, die sanfte Brise auf Ihrer Haut fühlen und sich vom Hotelpersonal mit einem Coctail verwöhnen lassen, könnte beispielsweise ihr Zahnarzt gerade eine Wurzelfüllung durchführen oder der Chirug ihre verletzte Hand nähen und Sie wären dabei vollkommen Stressfrei und tiefenentspannt. Als positiven Nebeneffekt schnellere Erholungs- und Heilungszeiten,

 Das "Blaue des Himmels" werde ich Ihnen nicht versprechen. Aber diese Therapieform kann sehr wirkungsvoll sein und große Vorteil bringen,


Ablauf

Solch eine Behandlung besteht aus folgenden Schritten:

  • Terminvereinbarung
  • kostenloses Erstgespräch, Anamnese, Erstellung des Behandlungs- und Kostenplans

für akute / geplante Schmerzen:

  • 2-3 Termine im Vorfeld (ggf. weniger) zur Klärung ihrer Suggestibilität (Empfänglichkeit für Hypnoseanwendungen), zur genauen Klärung des Eingriffs, Training der Trance, Setzen eines Triggers (individueller Auslöser für die Hypnose)

 für chronische Schmerzen (seit längerem bestehende Schmerzzustände, egal ob psychische oder physische Ursache)

  • mindestens 4 Hypnosesitzungen.

 Zunächst wird Ihre Suggestibilität geklärt (Empfänglichkeit für Hypnoseanwendungen) und Ihr persönlicher Wohlfühlwort wird eingerichtet, das Tätigkeitsfeld wird erkundet und der für Sie beste Weg ermittelt,

 Dann folgt die Erkundung der Ursachen für den Schmerz in Hypnose, erste Positivierung des dortigen "Funds" sowie Aufbereitung und Absprache der dann folgenden Taktik,

 Für Sie wird ein Trigger entwickelt, mit dem Sie leichter entspannen und auch eine Selbsthypnose erreichen können. Schließlich erhalten Sie für die Selbsthypnose noch eine CD mit einem individuell auf Sie zugeschnittenen Text und Ihrem persönlichen Trigger,

meine Fortbildung (en) im Bereich Hypnose bei Schmerzen

 Haben Sie Fragen? Oder möchten Sie meine diesbezügliche Unterstützung? Einfach >hier klicken,

 Ich freue mich auch über Anfragen von Ärzten/Ärztinnen, die diesbezüglich Unterstützung in ihrer Praxis wünschen. Einfach hier klicken,

"Der Schmerz macht, dass wir Freude fühlen, so wie das Böse macht, daß wir das Gute erkennen," (H. von Kleist),

Copyright © 2013. All Rights Reserved.

E L Op den Rhein, Heilpraktiker Psychotherapie, Mettfelder Str 1, D 50996 Köln, Tel 0221 - 39 48 38, Mobil 0178 - 134 1 222, Fax 0228 - 30 41 43 29,